Zum Hauptinhalt springen

Privatpraxis für Schmerztherapie & Traditionelle chinesische Medizin in Baden Baden

Blog

Auf diesem Blog veröffentliche Ich Informationen und Meinungen zu Gesundheitsthemen, hauptsächlich aus dem Bereichen TCM, Naturheilkunde, Orthomolekulare Medizin, Mitochondrientherapie und Schmerztherapie bei Long Covid, Post Vac, Migräne, Kopfschmerzen ....

Schmerztherapie & Long Covid / Postvakzin-Syndrom

Avatar of Olga Schiffer Olga Schiffer - 06. November 2023 - CFS, Long-Covid-Blog, TCM, Schmerztherapie, Covid 19

In diesem Beitrag möchte ich das Vorgehen zur Diagnostik und Behandlung von Long Covid und dem PostVac-Syndrom aus der Sicht einer Schmerztherapeutin berichten. In meiner Praxis, die sich auf die Behandlung von chronischen Schmerzpatienten spezialisiert hat, verfüge ich über umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Erschöpfung, Schlafstörungen und Konzentrationsproblemen. Zudem arbeite ich seit vielen Jahren mit multimodalen, interdisziplinären Therapiekonzepten.

Symptome und Anzeichen

Die Symptome des Post-Covid-Syndroms sind äußerst vielfältig und individuell. Häufig berichtete Beschwerden sind:

  • Massive langanhaltende Erschöpfung
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen
  • Deutlich reduzierte körperliche Leistungsfähigkeit
  • Herz-Kreislauf-Probleme
  • Schlafstörungen
  • Atembeschwerden und ein Sauerstoffsättigungsabfall
  • Hormonstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Nervenschmerzen und Missempfindungen
  • Schmerzen im Brustkorb
  • Schwindel, Herzrasen, Panikattacken
  • Störung der Wärmeregulation
  • Fieberschübe
  • Erkältungssymptome
  • Unverträglichkeiten
  • Haarausfall und weitere ….

Aus meiner Sicht unterscheidet sich das Post-Covid-Syndrom von dem Postvakzin-Syndrom im Wesentlichen durch den zeitlichen Zusammenhang zu den neu aufgetreten oder verstärken Symptomen.

Diagnostik

Meistens sind meine Patienten bereits von einem Facharzt in den Bereichen Kardiologie, Pulmologie und Neurologie untersucht worden. Bei entsprechendem Verdacht aus der Anamnese bzw. aus den durchgeführten Laboren ist ggf. eine weitere Abklärung mit den og. Fachärzten erforderlich, um eine frühzeitige Erkennung von Organbeteiligungen und eine fachspezifische Behandlung zu ermöglichen. In Einzelfällen kann auch eine rheumatologische Untersuchung ratsam sein.

Ein wichtiger Bestandteil unserer Diagnostik ist der Mitochondrien-Funktionstest, der eine klare medizinische Diagnose ermöglicht und als Grundlage für die Ableitung eines individuellen Therapieplans dient. Dieser Test hilft, Störungen in der Energiegewinnung auf zellulärer Ebene zu identifizieren und gezielte Maßnahmen zur Wiederherstellung der Mitochondrien Funktion zu entwickeln.

Des Weiteren setzen wir Labortests und Infusionstherapien im Rahmen der orthomolekularen Medizin ein, um Mikronährstoffmängel zu erkennen und auszugleichen. Dies ermöglicht eine gezielte Therapie zur Optimierung der Nährstoffversorgung auf zellulärer Ebene.

Einige der zugrundeliegenden Mechanismen des Post-Covid-Syndroms und des Postvakzin-Syndroms sind mittlerweile besser verstanden. Dazu gehören unter anderem:

  • Dysfunktion des vegetativen Nervensystems (Sympathikus/Parasympathikus)
  • Gestörte Energiegewinnung in den Mitochondrien
  • Störungen des Hormonsystems
  • Immunsystemprobleme
  • Gerinnungsstörungen im Gefäßsystem

Therapieansätze

In meiner Praxis habe ich positive Erfahrungen mit verschiedenen Therapieansätzen gemacht, darunter das medizinische IHHT (Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training), insbesondere bei Mitochondriopathie und Erschöpfungszuständen. Dieses effektive Verfahren erfordert die Anleitung eines erfahrenen Therapeuten, da es in einigen Fällen zu Verschlechterungen führen kann.

Zusätzlich zur medizinischen IHHT-Therapie setze ich erfolgreich TCM-Kräuter als unterstützende Therapie ein, um die Genesung meiner Patienten zu fördern.

Bei der HRV-Messung (Herzratenvariabilität) verwende ich die Kubios-Auswertung als alternative Darstellung und Auswertung des "Fire of Life". Dies ermöglicht uns eine detaillierte Analyse und ein besseres Verständnis der autonomen Regulationsfähigkeit, insbesondere des parasympathischen Nervensystems.

In Bezug auf Hormonstörungen setze ich folgende Analysen und Parameter ein, Cortisol Tagesprofil, DHEA, Serotonin, Katecholamine. Auf der Basis dieser Werte können ggf. Hormone oder deren Vorstufen gezielt supplementiert werden oder eine entsprechende Therapie eingeleitet werden.

Im Bereich des Immunsystems verwende ich verschiedene pflanzliche Wirkstoffe und Mikronährstoffe sowie das IHHT, um modulierend einzugreifen.

Die Bildung von Mikro- oder Makrogerinnseln spielt eine entscheidende Rolle bei der Störung der Durchblutung und Sauerstoffversorgung im Gewebe. Hier setzen wir verschiedene therapeutische Optionen ein, darunter pflanzliche Wirkstoffe (wie auch Nattokinase), gerinnungswirksame Medikamente, Sauerstofftherapien und physikalische Verfahren.

Mein Therapie-Angebot umfasst unter anderem Infusionen, die Ausgleichung von Mikronährstoffmängeln, die Supplementierung fehlender Hormone, mikrobiologische Darmsanierung, gezielte antientzündliche Therapie, medizinisches IHHT, Akupunktur, Phytotherapie und weiter bewährte naturheilkundliche Therapien.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Behandlung des Post-Covid-Syndroms und des Postvakzin-Syndroms individuell angepasst werden muss, da die Symptome und Ursachen sehr unterschiedlich sein können. Ich arbeite eng mit den Patienten zusammen, um maßgeschneiderte Therapiepläne zu entwickeln und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Neuer Kommentar

0 Kommentare