Zum Hauptinhalt springen

Privatpraxis für Schmerztherapie & Traditionelle chinesische Medizin in Baden Baden

Blog

Auf diesem Blog veröffentliche Ich Informationen und Meinungen zu Gesundheitsthemen, hauptsächlich aus dem Bereichen TCM, Naturheilkunde, Orthomolekulare Medizin, Mitochondrientherapie und Schmerztherapie bei Long Covid, Post Vac, Migräne, Kopfschmerzen ....

Vitamin D Übersicht

Avatar of Olga Schiffer Olga Schiffer - 09. August 2022 - aus-der-Depression, Long-Covid-Blog, Schmerztherapie, Covid 19, Allgemein

Hier meine Übersicht zum Thema Vitamin D
>HIER<

Übersicht und Vergleich Vitamin D-Spiegel und deren Interpretation

In der folgenden Tabelle habe ich die mir bekannten Empfehlungen zusammengefasst.
Wichtig für das Verständnis dieser Werte, sind die verschieden Sichtweisen und Kriterien.
Es gibt 2 Schwerpunkte Knochen, Bruchrisiko etc.. und Metabolismus inkl. Immunsystem. Die Werte für ein gutes Immunsystem sind tendenziell ehr höher.
Ein Mangel bedeutet, dass sich die Gesundheit verschlechtern könnte.
Ein nicht vorliegender Mangel ist jedoch nicht immer eine optimale Versorgung für einen positiven gesundheitlichen Effekt.

Vitamin D Werte aus meiner Praxiserfahrung

Für viele meiner Patienten lasse ich den Vitamin D Spiegel regelmäßig im Labor ermitteln, bzw. werte ich die Labore meiner Kollegen aus.
Auf dieser Basis kann ich 3 Kategorien bilden, in die die meisten Patienten passen.

  1. Mangel und Unterversorgung häufig sogar unter <20ng/ml
    Normaler Alltag mit Büro-, Fabrikarbeit ohne Supplementierung / Nahrungsergänzungsmittel  
  2. Gute Versorgung
    Normaler Alltag mit Büro-, Fabrikarbeit MIT Supplementierung / Nahrungsergänzungsmittel
  3. Gute Versorgung auch über 60ng/ml
    Langer Aufenthalt in Spanien am Strand, Wohnmobil, Camping etc.. oder auch viel Arbeit im Garten am Haus (Außen) bei viel Sonne ohne Supplementierung / Nahrungsergänzungsmittel  

Mein Mann und ich nehmen seit Jahren ca. 2-3x 20.000IE pro Woche und haben immer einen guten Vitamin D Spiegel (Labor bestätigt). Die hohe Dosis kann zwar nicht optimal aufgenommen werden, ist aber für mich die erste Wahl, da wir, wie meine Patienten, nicht täglich Pillen schlucken möchten.

Da jeder Körper unterschiedlich ist sollte vor einer Supplementierung und zur Erfolgskontrolle regelmäßig der Vitamin D Spiegel im Labor ermittelt werden.

 

Praxiserfahrung

Aus meiner Parxiserfahrung kann ich bestätigen, dass Vitamin-D Spiegel >60 in einzelnen Fällen >95ng/ml durchaus auf natürlichem Weg ohne Supplementierung erreicht werden können.
Ich kann auch erkennen, dass im ersten Quartal des Jahres tendenziell die niedrigsten Vitamin-D Spiegel gemessen werden.

 

Prävention mit Vitamin D

In dieser Tabelle kann man gut erkennen, wie es zu den unterschiedlichen Empfehlungen zum Vitamin D Spiegel kommt.
Wenn der Fokus nur auf Osteomalazie liegt reicht schon ein Spiegel von 20ng/ml aus. Möchte man aber das volle Potential inkl. senken des Brustkrebs & MS Risikos ausnutzen sollte der Spiegel über 40ng/ml liegen. 

Vitamin-D Spiegel Vergleich

Vergleich und Interpretation von Vit-D Spiegeln

25(OH)D
bis
25(OH)D
bis
  Interpretation vom RKI   Interpretation SynLab   Interpretation
Eidgenössischen Ernährungs-kommission CH
  Interpretation
VitaminD.net
  Ganzimun   Gröber Nach Holick MF 2007
[nmol/l] [ng/ml] [ng/ml] [ng/ml] [ng/ml] [ng/ml] [ng/mL] [ng/ml]
30 12 <12 Mangelhafte Versorgung mit einem erhöhten Risiko für Krankheiten wie Rachitis, Osteomalazie und Osteoporose. <12 Schwerer Mangel <20   <20 Vitamin-D-Mangel <10 Mangel <20 Mangel
50 20 12-20 Suboptimale Versorgung mit möglichen Folgen für die Knochengesundheit. 12-20 Mangel   10-19 ungenügend
75 30 20-30 Ausreichende Versorgung in Bezug auf die Knochengesundheit. 20-30 Insuffizenz >20 genügend 20-35 Unterversorgung 20-30 genügend aber Mangelerscheinungen möglich    
87,5 35 30-50 Ausreichende Versorgung in Bezug auf die Knochengesundheit ohne weiteren Zusatznutzen für die Gesundheit. 30-60 Zielbereich >30 optimal für die Fraktur- und Sturzprävention besonders bei Personen ab 60 Jahren >30 wünschenswert    
125 50 35-60 Gute Normalwerte     40-60 Idealer
Bereich
150 60 ≥50 Mögliche Überversorgung, die für den Körper negative gesundheitliche Folgen haben kann, zum Beispiel Hyperkalzämien, die zu Herzrhythmusstörungen oder Nierensteinen führen können. <60  
225 90 60-150 Potenziell schädlich 60-90 Gute hohe Werte >60 mögliche
Hypervitaminose
   
375 150 90-150 Überversorgung    
>375 >150 >150 Vitamin D-Intoxikation mit Hyperkalzämie möglich     >150 Vitamin-D-Vergiftung >150 Intoxikation >150 Intoxikation
                           
    (Quelle: RKI; www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Vitamin_D/FAQ07.html, 16-Dez-2020 (Quelle: SynLab www.synlab.de/fileadmin/pdf/fachinformationen/vitamin-d.pdf, 16-Dez-2020) (Quelle Eidgenössischen Ernährungs-kommission CH) (Quelle: www.vitamind.net/spiegel/ 16-Dez-2020)     (Quelle: Vitamin D 4.Auflage, Uwe Gröber / Michael F. Holick / Wissenschaftliche Verlagsgeselschaft Stuttgart)

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare